Zur Personenübersicht
  • Professorin

Prof. Dr. Stefanie Scholz

Lehrveranstaltungen aus den Bereichen Sozialwirtschaft und Management im Gesundheits- und Sozialwesen
Raum: Büro 1.04 (1. OG)
E-Mail:
Telefon: 0911 766060 52

Über mich
Über mich

2004 - 2010
Diplom in Betriebswirtschaftslehre der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Schwerpunkte: Marketing, Statistik/Ökonometrie, Psychologie, Kommunikationswissenschaften

2009 - 2015
Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Lehrstuhl für BWL, insb. Vertrieb und Marketing

2015
Promotion an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg; Dissertationsthema: „When Customers Turn into Experts: A Multi-Method Analysis of Customer Empowerment in Healthcare with Respect to the Elderly”

2015 - 2017
Leitung Marketing, Vertrieb und Therapiemanagement (Wundversorgung und Ernährungstherapien) bei einem Homecare-Unternehmen

2018 - Aktuell
Professur für Sozialwirtschaft an der SRH WLH

Auszug
An diesen Publikationen habe ich mitgewirkt


2017

  • Engehausen, R, Scholz, S. (2017), „Potenzial von Homecare nutzen - Rahmenbedingungen schaffen“, in: Welt der Krankenversicherung, 6. Jg., Ausgabe 10/2017, 228-230.
  • Scholz, S. (2017), Podiumsdiskussion: Entlassungsmanagement, Fachvortrag im Rahmen der „Medcare Leipzig“, 28.09.2017, Leipzig.
  • Bergmoser, K., Scholz, S., Warter, C. (2017), Sektorengrenzen überwinden - Die elektronische Patientenakte als Brücke im Entlassmanagement, in: Wirtschaftsmagazin MedizintechnikDialog (MTD); Nr. 10/2017, 24-26.
  • Scholz, S., Bergmoser, K., Warter, C. (2017), Neue Studie zur sektorenübergreifenden Zusammenarbeit - Elektronische PA: eine Brücke im Entlassmanagement, in: Health&Care Management, 8. Jg., Ausgabe 9/2017, 58-59.
  • Roth, S., Scholz, S., Warter, C. (2017), „Bedarfsgerecht und multiprofessionell? Wie funktioniert Entlassmanagement in deutschen Kliniken?“, in: FORUM sozialarbeit + gesundheit, 13. Jg., Ausgabe 1/2017, 34-37.


2016

  • Scholz, S., Roth, N. (2016), „Determinanten der E-Health-Akzeptanz bei Verbrauchern“, in: Müller-Mielitz, S., Lux, T. (Hrsg.), „E-Health-Ökonomie“, 333-357, Springer, Wiesbaden.
  • Scholz, S., Richter, U. (2016), „Versorgungsforschung – Anforderungen von Kliniken an Homecare-Versorger“, in: Health&Care Management, 7. Jg., Ausgabe 9/2016, 62-63.
  • Richter, U., Reichert, A., Urbanski, D., Scholz, S., Amelung , V.E (2016), „Homecare: Die Rolle der Hausärzte im Entlassmanagement“, Medizinisch wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, Berlin.
  • Scholz, S., Richter, U. (2016), „Homecare unter der Lupe: Ergebnisse der Versorgungsforschung zur Optimierung des Überleitmanagements in Kliniken“, in: Gesundheitsprofi, Ausgabe 11/2016, 22-24.
  • Scholz, S., Cifrain, M., Richter, U. (2016), „Neue Kooperationsmodelle für eine wohnortnahe und qualitätsgesicherte Homecare-Versorgung“, in: Pfannstiel, M. A., Focke, A., Mehlich, H. (Hrsg.), „Management von Gesundheitsregionen I“, 111-120, Springer, Wiesbaden.
  • Roth, S., Scholz, S., Warter, C. (2016), „Wie funktioniert das Entlassmanagement?“, Health&Care Management, 7. Jg, Ausgabe 12, 48-50.
  • Scholz, S., Richter, U. (2016), „Anforderungen von Kliniken an Homecare-Versorger“, Health&Care Management, Nr. 09, 62-63.
  • Scholz, S., Richter, U. (2016), „Versorgungsforschung – Anforderungen an Homecare-Dienstleister“, Wirtschaftsmagazin MedizintechnikDialog (MTD), Nr. 09, 21-23.


2015

  • Scholz, S., Roth, N. (2015), „Vertrauen fehlt noch – eHealth-Akzeptanzstudie der Universität Bamberg“, Health&Care Management, Nr. 06, 58-59.
  • Richter, U., Reichert, A., Urbanski, D., Richter, E., Scholz, S., Bublik, M., Amelung, V. (2015), „Die Potenziale von Homecare: Optimierung der Schnittstelle ambulant-stationär“, Monitor Pflege, 04/2015, 29-35.