Zur Personenübersicht
  • Professorin

Prof. Dr. Stefanie Scholz

Lehrveranstaltungen aus den Bereichen Sozialwirtschaft und Management im Gesundheits- und Sozialwesen
Raum: Büro 1.04 (1. OG)
E-Mail:
Telefon: 0911 766060 52

Über mich
Über mich

2004 - 2010
Diplom in Betriebswirtschaftslehre der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Schwerpunkte: Marketing, Statistik/Ökonometrie, Psychologie, Kommunikationswissenschaften

2009 - 2015
Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Lehrstuhl für BWL, insb. Vertrieb und Marketing

2015
Promotion an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg; Dissertationsthema: „When Customers Turn into Experts: A Multi-Method Analysis of Customer Empowerment in Healthcare with Respect to the Elderly”

2015 - 2017
Leitung Marketing, Vertrieb und Therapiemanagement (Wundversorgung und Ernährungstherapien) bei einem Homecare-Unternehmen

2018 - Aktuell
Professur für Sozialwirtschaft an der SRH WLH

Auszug
An diesen Publikationen habe ich mitgewirkt


2021

  • Scholz, S. (2021), Netzwerk- und Trendanalyse von User Generated Content mit Python, Fachvortrag auf der Konferenz „enterpy“ (virtuell) am 06.05.2021 (https://www.enterpy.de/python_data_workflows.php).
  • Scholz, S. (2021), Neues Jahr – neues Förderverfahren beim Innovationsausschuss des G-BA, Kommentar, medhochwei, Heidelberg.
  • Scholz, S., Winkler, C. (2021), KI-gestützte Persona-Analyse aus User Generated Content, marktforschung.de, www.marktforschung.de/dossiers/themendossiers/kuenstliche-intelligenz-in-marktanalyse-kundenmanagement-und-darueber-hinaus/dossier/ki-gestuetzte-persona-analyse-aus-user-generated-content/
  • Scholz, S., Winkler, C. (2021), Datenvisualisierung mit Jupyter-Notebooks, Teil 2, iX 02/2021, S. 130-133.
  • Teetz, L., Scholz, S. (2021), Patienten-Empowerment durch Apps – Digitalisierung und Non-Adhärenz, Health&Care Management, 12. Jg., 02/2021.
  • Scholz, S., Winkler, C. (2021), Datenvisualisierung mit Jupyter-Notebooks, Teil 1, iX 01/2021, S. 110-114.
  • Engehausen, R., Scholz, S. (Hrsg., 2021), Innovationsfonds – Transfer in die Regelversorgung, medhochzwei, Heidelberg.
  • Scholz, S., Winkler, C. (2021), Überblick über bisherige Innovationsfonds-Projekte, in: Engehausen, R., Scholz, S. (Hrsg.), Innovationsfonds - Transfer in die Regelversorgung, medhochzwei, Heidelberg, S. 58-88.
  • Scholz, S., Teetz, L. (2021), Patienten Empowerment durch mHealth: Potenziale und Herausforderungen bei App-gestützten Therapien, in Müller-Mielitz, S., Köberlein-Neu, J., Lux, T. (Hrsg.), E-Health-Ökonomie 2, Springer, Wiesbaden, forthcoming.


2020

  • Scholz, S. (2020), Digitales Marketing erfolgreich nutzen, KiTa aktuell spezial, 05/2020, S. 194-196.
  • Scholz, S., Winkler, C. (2020), How to engage followers: classifying fashion brands according to their instagram profiles, posts and comments, 8th International Conference of Artificial Intelligence and Fuzzy Logic (AI & FL 2020), Dubai - Online Conference.
  • Scholz, S., Dittner, L. (2020), Smart Health via mHealth? The potential of digital app solutions to increase adherence in breast cancer therapy, 34. Deutscher Krebskongress, 19.-22.02.2020, Berlin.
  • Scholz, S., Dittner, L. (2020), Smart Health durch mHealth? Das Potenzial digitaler Angebote zur Steigerung der Adhärenz in der Brustkrebstherapie aus Sicht verschiedener Nutzergruppen, Kongress „(Psychische) Gesundheit digital? Zur Neuausrichtung von Diagnose-, Therapie- und Selbsthilfeformen mittels digitaler Medien“ – EVIFA, Universität Hamburg, 04.02.2020 – 05.02.2020.
  • Scholz, S., Schlipf, C. (2020), Patient Journey – phasenspezifische Informationen für ein besseres Patienten Empowerment, Health&Care Management, 11. Jg., 01/2020.


2019

  • Scholz, S. (2019), Die Entwicklung des Case Managements in Deutschland, Fachvortrag auf dem 8. Forum des Case Management im Gesundheitswesen e.V., 08.11.2019.
  • Scholz, S., Weiss, A., Ittner, M., Spiegel, I., Franke, A., Zerth, J., Heidl, C. (2019), SoViA: Soziale Vorsorge im Alter – eine qualitative Analyse unter besonderer Berücksichtigung sozialer Isolation, Gemeinsame Fachtagung der Sektion III: Sozial- und verhaltenswissenschaftliche Gerontologie und der Sektion IV: Soziale Gerontologie und Altenarbeit der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie (DGGG), „Versorgung und Teilhabe“ am 19./20. September 2019 in Berlin.
  • Scholz, S., Heidl, C. (2019), Healing Hospital – Der positive Einfluss von Architektur, Health & Care Management, 9. Jg., 10/2018, S. 64-65.
  • Scholz, S., Zerth, J. (2019), Versorgung präventiv, koordiniert, intersektoral – Gesundheitslotse als „sorgende Hand“, Health & Care Management, 10. Jg., 6/2019, S. 54-55.


2018

  • Scholz, S. (2018), „Digitale Vernetzung als Basis für ein erfolgreiches Entlassmanagement“ in Hartmann, P. (Hrsg.), „Entlassmanagement – Praxistipps zur Umsetzung im Krankenhaus“, S. 71-88, Deutsche Krankenhausverlagsgesellschaft, Düsseldorf.
  • Scholz, S., Bergmoser, K., Warter, C. (2018), „Eine Brücke im Entlassmanagement? Relevanz und Bedeutung der sektorenübergreifenden Patientenakte“, in: FORUM sozialarbeit + gesundheit, 03/2018, 37-40.
  • Scholz, S., Beißel, A., Heidl, C., Zerth, J. (2018), „Vom Payer zum Player Wie eine gesetzliche Krankenversicherung das digital vernetzte Entlassmanagement patientenorientiert und aktiv mitgestalten kann“, in: KU Gesundheitsmanagement, 07/2018, 40-42.
  • Heidl, C., Scholz, S. (2018), Rezension zu Nickl-Weller, S., Matthys, C., Eichenauer, S. (2017). Health Care der Zukunft 6. Livability of Health. Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft: Berlin. Zeitschrift Pflege (2018), Band 31(5), 283.


2017

  • Engehausen, R, Scholz, S. (2017), „Potenzial von Homecare nutzen - Rahmenbedingungen schaffen“, in: Welt der Krankenversicherung, 6. Jg., Ausgabe 10/2017, 228-230.
  • Scholz, S. (2017), Podiumsdiskussion: Entlassungsmanagement, Fachvortrag im Rahmen der „Medcare Leipzig“, 28.09.2017, Leipzig.
  • Bergmoser, K., Scholz, S., Warter, C. (2017), Sektorengrenzen überwinden - Die elektronische Patientenakte als Brücke im Entlassmanagement, in: Wirtschaftsmagazin MedizintechnikDialog (MTD); Nr. 10/2017, 24-26.
  • Scholz, S., Bergmoser, K., Warter, C. (2017), Neue Studie zur sektorenübergreifenden Zusammenarbeit - Elektronische PA: eine Brücke im Entlassmanagement, in: Health&Care Management, 8. Jg., Ausgabe 9/2017, 58-59.
  • Roth, S., Scholz, S., Warter, C. (2017), „Bedarfsgerecht und multiprofessionell? Wie funktioniert Entlassmanagement in deutschen Kliniken?“, in: FORUM sozialarbeit + gesundheit, 13. Jg., Ausgabe 1/2017, 34-37.


2016

  • Scholz, S., Roth, N. (2016), „Determinanten der E-Health-Akzeptanz bei Verbrauchern“, in: Müller-Mielitz, S., Lux, T. (Hrsg.), „E-Health-Ökonomie“, 333-357, Springer, Wiesbaden.
  • Scholz, S., Richter, U. (2016), „Versorgungsforschung – Anforderungen von Kliniken an Homecare-Versorger“, in: Health&Care Management, 7. Jg., Ausgabe 9/2016, 62-63.
  • Richter, U., Reichert, A., Urbanski, D., Scholz, S., Amelung , V.E (2016), „Homecare: Die Rolle der Hausärzte im Entlassmanagement“, Medizinisch wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, Berlin.
  • Scholz, S., Richter, U. (2016), „Homecare unter der Lupe: Ergebnisse der Versorgungsforschung zur Optimierung des Überleitmanagements in Kliniken“, in: Gesundheitsprofi, Ausgabe 11/2016, 22-24.
  • Scholz, S., Cifrain, M., Richter, U. (2016), „Neue Kooperationsmodelle für eine wohnortnahe und qualitätsgesicherte Homecare-Versorgung“, in: Pfannstiel, M. A., Focke, A., Mehlich, H. (Hrsg.), „Management von Gesundheitsregionen I“, 111-120, Springer, Wiesbaden.
  • Roth, S., Scholz, S., Warter, C. (2016), „Wie funktioniert das Entlassmanagement?“, Health&Care Management, 7. Jg, Ausgabe 12, 48-50.
  • Scholz, S., Richter, U. (2016), „Anforderungen von Kliniken an Homecare-Versorger“, Health&Care Management, Nr. 09, 62-63.
  • Scholz, S., Richter, U. (2016), „Versorgungsforschung – Anforderungen an Homecare-Dienstleister“, Wirtschaftsmagazin MedizintechnikDialog (MTD), Nr. 09, 21-23.


2015

  • Scholz, S., Roth, N. (2015), „Vertrauen fehlt noch – eHealth-Akzeptanzstudie der Universität Bamberg“, Health&Care Management, Nr. 06, 58-59.
  • Richter, U., Reichert, A., Urbanski, D., Richter, E., Scholz, S., Bublik, M., Amelung, V. (2015), „Die Potenziale von Homecare: Optimierung der Schnittstelle ambulant-stationär“, Monitor Pflege, 04/2015, 29-35.