Zur Personenübersicht
  • Wissenschaftlicher Angestellter

Peter Jaensch

M.A. Soziologe | M. Sc. Gerontologe | Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungsinstitut IDC
Raum: 1.33 (1. OG)
E-Mail:
Telefon: 0911 766069 55

Über mich
Über mich

1996 - 2003
Studium der Soziologie, Psychologie und Pädagogik

2005 - 2009
Studium der Gerontologie

2008 - 2009
Projektleiter Seniorenamt der Stadt Nürnberg, Neuauflage des "Nürnberger PflegeHeimatlas"

2009 - 2011
Projektmitarbeiter Universität Erlangen-Nürnberg; Lehrstuhl für Psychogerontologie, Schwerpunkt: Webbasierte Befragungen, Online-Forschung

2009 - 2014
Referent SimA-Akademie, Schwerpunkt: Gedächtnistraining und Kognitive Aktivierung

2011 - 2014
Wissenschaftlicher Mitarbeiter Forschungsinstitut IDC der Diakonie Neuendettelsau

2014 - Aktuell
Wissenschaftlicher Mitarbeiter Forschungsinstitut IDC der SRH Wilhelm Löhe Hochschule Fürth

Auszug
An diesen Publikationen habe ich mitgewirkt


Sammelband 2020-2019

  • Jaensch, P., Fugli, U., Ott, J. M., Winter, W. und J. Zerth (2020): Organisationskultur und – gerechtigkeit, betrieblicher Wandel und Gesundheit: eine Auseinandersetzung am Beispiel “Pausengestaltung” in der Pflege, in: Badura, B. et al. (Hrsg.): Fehlzeiten-Report 2020: Gerechtigkeit und Gesundheit, Springer Berlin, S. 295-309. 
  • Jaensch, P.; Nass, E. (2019): Streitbare Akzeptabilität: Modell ethischer Technik-Bewertung (nicht nur) im Gesundheitswesen und ihr christliches Profil, in: Zerth, J.; Schildmann, J; Nass, E. (Hg.): Versorgung gestalten: Interdisziplinäre Perspektiven für eine personenbezogene Gesundheitsversorgung, Stuttgart: Kohlhammer S.19-44. 
  • Jaensch, P.; Schneider, M.; Heidl, C.; Müller, S.; Zerth, J. (2019): Bewertung technischer Innovationen im Gesundheitswesen am Beispiel der Pflege als multiperspektivische Herausforderung: der SIEB-Ansatz, in: Zerth, J.; Schildmann, J; Nass, E. (Hg.): Versorgung gestalten: Interdisziplinäre Perspektiven für eine personenbezogene Gesundheitsversorgung, Stuttgart: Kohlhammer, S. 181-197. 


Poster und Kongressbeiträge 2020-2014

  • Schneider, M., Jaensch, P., Müller, S., Forster, C., Heym, N., Hanzhanz, T., Loose, T., Bauer, C., Bradl, P., Zerth, J. (2020). Der ELSI+-Ansatz am Beispiel einer Kommunikationsapp im Pflegepraxiszentrum Nürnberg. 3. Clusterkonferenz „Zukunft der Pflege“: Kann Digital Pflege? Am 16./17.09.2020 in Nürnberg. 
  • Jaensch, P.; Heidl, C.; Müller, S.; Schneider, M.; Zerth, J. (2019): Die SIEB-Strategie zur Identifizierung von Innovationsbarrieren technischer Assistenzsysteme im Gesundheits- und Sozialmarkt, Posterpräsentation und Beitrag im Tagungsband, 6. Ambient Medicine® Forum in Kempten 
  • Schneider, M.; Jaensch, P., Müller, S.; Zerth, J. (2017): Bedarfsgerechte Weiterentwickung regionaler Versorgungsstrukturen in der Kurzzeitpflege?. 16. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung in Berlin. 
  • Jaensch, P.; Müller, S.; Pfarr, C. und Zerth, J. (2016): „Was darf eine raumbasierte Pflege-Unterstützung kosten?” - Ein angewandtes Discrete Choice Experiment (DCE) bei ambulanter Versorgung demenzkranker Menschen aus Nachfragersicht im Versorgungsmix. 15. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung in Berlin. 
  • Wagner, M.; Jaensch, P.; & Zerth, J. (2016): Entwicklung neuer Produkt-Dienstleistungs-kombinationen im AAL-Bereich: Anwenderimplementierung und Feldtests in der Praxis. 9. AAL-Kongress 2016 (S. 412-417). VDE Verlag. 
  • Bauer, J.; Kettschau, A.; Besser, J.; Jaensch, P.; Bodendorf, F.; Zerth, J. & Franke, J. (2015). Konzeption eines intelligenten Systems zur Förderung der kognitiven und motorischen Fähigkeiten im häuslichen Umfeld. Poster am 8. AAL-Kongress „Zukunft Lebensräume“, Frankfurt. 
  • Jaensch, P.; Besser, J. und Zerth, J. (2014): Eine Taxonomie „assistiver Technologien/AAL“ aus zielgerichteter Perspektive eines Sozialunternehmens. Posterpräsentation am 7. AAL-Kongress „Wohnen – Pflege – Teilhabe – Besser leben durch Technik“, Berlin. 


Sonstige Beiträge 2020-2015

  • Jaensch, P., Fugli, U.; Ott, J.; Werner, W. und J. Zerth (2020): Pausen in der Pflege, in: PflegeZeitschrift 7, S. 56-58.  
  • Jaensch, P.; Heidl, C.; Müller, S.; Schneider, M.; Zerth, J. (2019): Die SIEB-Strategie zur Identifizierung von Innovationsbarrieren technischer Assistenzsysteme im Gesundheits- und Sozialmarkt, in: Friedrich, P./Fuchs, D. (Hrsg.) 6. Ambient Medicine® Forum „Assistive Technik für selbstbestimmtes Wohnen“ Göttingen, Cuvillier, S. 117-124. 
  • Nass, E.; Jaensch, P. (2019): Substanzielle Ethik für substanzielle Gesundheitspolitik, in: G+S Gesundheits- und Sozialpolitik (GuS), Jg.73(1): 35-40. 
  • Zerth, J., Ristok, B., Jaensch, P. (2019) Plattformen als Leistungsbeitrag zur Patientenüberleitung - eine Analyse einer Transformationsstrategie am Beispiel "DigitalCare", in: Elmer, A./Matusiewicz (Hrsg): Die Digitale Transformation der Pflege. Wandel. Innovation. Smart Service, Berlin, S. 237-241. 
  • Zirlik, M.; Nass, E.; Jaensch, P.; Zerth, J. (2019). Spiritualität als Wesensmerkmal von Organisationskultur: eine organisationstheoretische und empirische Betrachtung, in: Warode, M.; Bolsinger, H.; Büssing, A. (Hg.): Spiritualität in der Managementpraxis, Freiburg: Herder, S. 148-170. 
  • Zerth, J.; Jaensch, P.; Perez Mengual, M., Hobelsberger, S., Weigele, S. (2018): Schnittstellen optimieren. „Digitalcare“ – Das Projekt der Mensch-Technik-Interaktion. Health & Care Management (10/2018): 30-31. 
  • Zerth, J.; Jaensch, P.; Zirlik, M.; Nass, E. (2015): Principal-Agent-Approach meets Christian Spirituality. An interdisciplinary model to implement a virtue-based Enterprise Culture, in: Zeitschrift für Marktwirtschaft und Ethik. Journal of Markets and Ethics, Nr. 5 (1), 2015, 40-54. 


Fachvorträge 2018-2014

  • Jaensch, P. und Zerth, J. (2018): „Digitalisierung – Chancen und Risiken für das Betriebliche Gesundheitsmanagement“, 4. Fachveranstaltung für Arbeitgeber „Erfolgsfaktor Gesundheit“ der Gesundheitsregion Mainfranken in Lohr am Main. 
  • Jaensch, P. und Zerth, J. (2015): „Telemedizin als Zukunftsstrategie muss langsam wachsen! Bedingungsfaktoren und Grenzen, gerade unter internationaler Erfahrung“, Bayerischer Telemedizinkongress in Erlangen. 
  • Jaensch, P. und Nass, E. (2014) „Ethik technischer Assistenz – eine systematische Positionierung.“ Vortrag am Studientag der Katholischen Akademie Freiburg anlässlich des Welt-Alzheimertages 2014. 
  • Jaensch, P. (2014): „Die Musterwohnung im Wohnstift Hallerwiese“ Vortrag im Rahmen des WAGAS EMN Symposium am 17. Februar 2014 in Nürnberg. 

Forschungsschwerpunkte

Seine Arbeits- und Forschungsschwerpunkte umfassen technische Assistenzsysteme und technische Unterstützung im Versorgungskontext, Bedingungsfaktoren ihrer Akzeptanz, Implementierungshürden technischer Assistenzsysteme in Organisationen des Gesundheitswesens, Mitarbeiterbefragungen und Aspekte Betrieblichen Gesundheitsmanagements im Gesundheits- und Sozialmarkt. 

Mitarbeit in folgenden Projekten