Zurück

Pflegepraxiszentrum Nürnberg, Cluster Zukunft der Pflege

Beschreibung
Das Projekt Pflegepraxiszentrum Nürnberg, Cluster Zukunft der Pflege

Das Pflegepraxiszentrum (PPZ) Nürnberg ist eines von vier Pflegepraxiszentren, die zusammen mit dem Pflegeinnovationszentrum (PIZ) in Oldenburg das Cluster „Zukunft der Pflege“ bilden. Im Rahmen des Projekts werden neue Pflegetechnologien erprobt und evaluiert. Das PPZ Nürnberg ist als Verbund pflegepraktischer und wissenschaftlicher Einrichtungen aus der Metropolregion Nürnberg konzipiert, um technische Innovationen umfassend und interdisziplinär zu evaluieren. Die von Diakoneo, dem NürnbergStift und dem Klinikum Nürnberg betriebenen Einrichtungen bieten unterschiedliche Pflegesettings zur Erprobung von digitalen und technischen Innovationen im Echtbetrieb. Die wissenschaftliche und methodische Entwicklung und Begleitung der Erprobungen erfolgt dabei durch das Forschungsinstitut IDC und das Institut für Rettungswesen, Notfall - und Katastrophenmanagement der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg – Schweinfurt (IREM). Das PPZ Nürnberg verfolgt dabei den Ansatz ELSI+., bei dem neben den für Technologiebewertungen üblichen ethischen (Ethical), rechtlichen (Legal) und sozialen (Social) Implikationen (ELSI) auch gesundheitsökonomische und einzelwirtschaftliche (Economical), pflegepraktische (Practical) und technische (Technical) Implikationen untersucht und bewertet werden. 

Projektteam IDC: Cordula Forster, Christian Heidl, Sebastian Müller 

Ansprechpartnerin: Cordula Forster 

Laufzeit des Projektes: 01.03.2018 bis 28.02.2023

Gefördert von: Bundesministerium für Bildung und Forschung 

Unsere Konsortialpartner: NürnbergStift, Diakoneo,Klinikum Nürnberg, Institut für Rettungswesen, Notfall - und Katastrophenmanagement der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg – Schweinfurt (IREM) 

Mehr zu PPZ

Gefördert durch

Ansprechpartner

Bei Fragen stehen Cordula Forster, Dr. Christian Heidl und Sebastian Müller gerne zur Verfügung.