Zur Newsübersicht
  • Hochschulleben

Neuer Master-Studiengang Psychologie

Ab dem Wintersemester 2022/2023 bietet die Hochschule für angewandte Wissenschaften in Fürth, die SRH Wilhelm Löhe Hochschule, einen Master-Studiengang in Psychologie an.

Master-Studiengang Psychologie

Damit wird das Studiengangs-Angebot in Psychologie komplettiert. Denn der Master baut auf dem bereits seit mehreren Semestern laufenden Bachelorstudiengang Psychologie der Hochschule auf. Jedoch können sich nicht nur Absolvent*innen der SRH Wilhelm Löhe Hochschule um einen Masterstudienplatz in Psychologie bewerben. Auch Absolvent*innen anderer Hochschulen steht der Zugang zu diesem NC-freien Masterstudiengang offen.

Das Besondere an diesem neuen Studiengang ist, dass er nach dem didaktischen Konzept des CORE-Prinzips durchgängig aufgebaut ist und für die Studierenden die drei Wahl-Vertiefungen in klinischer Psychologie, Personalpsychologie und Pädagogischer Psychologie anbietet. Somit können Studierenden im Master ihr eigenes Kompetenzprofil spezifizieren und sind für das spätere Arbeitsleben, je nach Berufsfeld, sowohl mit anwendungsorientiertem Wissen als auch berufspraktischen Fähigkeiten vorbereitet. Der Vertiefungsschwerpunkt im Master-Studiengang baut auf der Vertiefung der „Psychologische Grundlagen“, „Forschungsmethoden“ und „Psychologische Diagnostik“ auf. Neben einer Praktikumsphase befinden sich die Studierenden in seminaristischen Lernumgebungen, in denen sie psychologische Methoden praktisch durchführen und üben sowie kritisch reflektieren.

Der Studiengang schließt nach der eigenständigen Erstellung der Masterarbeit mit dem akademischen Grad Master of Science (M. Sc.) in Psychologie ab.

Das Masterprogramm bietet damit ein Profil, welches auf vielfältige verschiedene spätere Berufsfelder vorbereitet.

Beispielhaft sei auf folgende Berufsfelder verwiesen:

•        im Rahmen der klinischen Psychologie:

  • klinisch-psychologische Diagnostik
  • Beratung
  • Coaching
  • Training
  • Therapie-nahe Arbeit
  • Supervision
  • Prävention und Rehabilitation

•        im Rahmen der Personalpsychologie:

  • Berufliche Eignungsdiagnostik
  • Personalauswahl
  • Mitwirken an Konzeptionen für Trainings und Maßnahmen zur Arbeitsgestaltung
  • Beratung
  • Coaching
  • Training
  • Supervision
  • Gesundheitsmanagement
  • Marketing und Konsumforschung
  • Entwicklung von Bildungskonzepten und Weiterbildungsprogrammen
  • Veranstaltungsmarketing
  • Teambuilding
  • Prävention und Rehabilitation
  • Bildungsmaßnahmen zur Vermittlung psychologischen Wissens und Fertigkeiten

•        im Rahmen der Pädagogische Psychologie:

  • Pädagogisch-psychologische Diagnostik, z. B. Förderbedarf
  • Beratung
  • Coaching
  • Training
  • Förderung
  • Supervision
  • Prävention und Rehabilitation
  • Frühförderung
  • Erziehungsberatung

Daneben gibt es viele weitere Tätigkeitsbereiche für unsere Absolvent*innen, die sich durch ein anwendungsorientiertes Kompetenzprofil auf der Basis eines wissenschaftlichen Fundaments auszeichnen.

Der Studiengang ist NC-frei und eine Bewerbung ist ab sofort über die Website der Hochschule möglich.

zum Studiengang