Zur Newsübersicht
  • Forschung

Technik und Digitalisierung in der Pflege spüren und erleben

Beim Besuch von TruDi (Truck der Digitalisierung) konnten Studierende des Pflegestudiengangs Technik und Digitalisierung in der Pflege spüren und erleben.

Besuch von TruDi an der Wilhelm Löhe Hochschule

Können technische Lösungen Pflege besser machen, insbesondere Pflegende entlasten und unterstützen? In vielfältigen Lehr- und Lernkontexten setzen sich die Studierenden des Pflegestudiengangs an der SRH Wilhelm Löhe Hochschule mit diesen Fragen auseinander. Doch die Chance, Pflegetechnologien „hautnah“ zu erleben und zu testen, bildet eine Besonderheit. Auf Initiative der Studiengangsleiterin, Prof. Christine Fiedler, wurde TruDi für die WLH gewonnen. TruDi steht für Truck der Digitalisierung im Rahmen des Projektes pulsnetz KI, im Rahmen des Programms Zukunftszentren (KI) durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert (https://www.pulsnetz.de/ki-projekt/trudi) Der Truck, in fachlicher Betreuung von Désirée Neeb und Sophie Giegold (beide Hochschule Hof), konnte an der WLH im Rahmen der Lehrveranstaltung Pflegeinnovation und Veränderungsmanagement von Prof. Jürgen Zerth eingebunden werden. Exemplarisch wurden beispielsweise Ansätze von virtueller Realität in der Aus- und Fortbildung von Pflegekräften erprobt und Potenziale für erfolgreiche Implementierung diskutiert. Gleichzeitig konnten die Studierenden mit Blick auf mögliche Abschlussarbeiten im Bachelorkolloquium von Prof. Fiedler Impulse für eigene Fragestellungen entwickeln.