Psychotherapie geht alle an Prof. Dr. Philipp Stang startet neue Reihe

In einer neuen Reihe in Kooperation mit den Gesundheitsregionen plus erklärt Prof. Dr. Philipp Stang ab sofort regelmäßig psychologisch/psychotherapeutische Aspekte für interessierte Laien.

Praxisnah

Prof. Dr. Philipp Stang (M.Sc., M.A. mult.) forscht nicht nur Professor für Psychologie an der SRH Wilhelm Löhe Hochschule. Darüber hinaus ist er als Psychologischer Psychotherapeut, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut, Sexualtherapeut, Supervisor und Selbsterfahrungsleiter tätig.

So entstand die Idee der Reihe „Psychotherapie geht alle an“, in der er regelmäßig psychologisch/psychotherapeutische Aspekte für interessierte Laien erklärt. Die Reihe trägt den genannten Titel, da jeder Mensch sich mit seiner Psyche, der Prävention von psychischen Erkrankungen („psychischen Störungen“), dem Erkennen von psychischen Störungen oder der Behandlung auseinandersetzen sollte. Bei aktuellen Schätzungen sind jährlich circa 28 % der erwachsenen Bevölkerung und 18 % der Kinder und Jugendliche in Deutschland von einer psychischen Erkrankung („psychische Störung“) betroffen. Das bedeutet, auch wenn eine Person selber noch nicht von einer psychischen Störung betroffen war, kennt diese mit hoher Wahrscheinlichkeit Personen mit psychischen Störungen.

Die Informationen dieser Informationskampagne sollen Menschen dazu befähigen, sich in dem Dschungel der verschiedenen Begrifflichkeiten zurecht zu finden, Hintergrundwissen zu erlangen, Mythen aufzulösen, den Zugang zur Psychotherapie durch Wissen zu erleichtern und Berührungsängste abzubauen. Alle Texte der Reihe findet Ihr hier auf unserer Homepage unter "Institute % Forschung - Forschung und Publikationen unserer Professorinnen und Professoren."