Zur Newsübersicht
  • Hochschulleben

Betriebswirtschaftslehre als Reise durch das Unternehmen

BWL aus der Brille einer „Reise durch das Unternehmen“ kennenlernen: Studiengang BWL startet zum Wintersemester 2021 an der WLH. In einem Gespräch geben der Präsident und der Studiengangleiter einen Einblick in die Besonderheiten des Studiengangs.

Ab dem Wintersemester 2021 bietet die SRH Wilhelm Löhe Hochschule ein ganz besonderes Studium der Betriebswirtschaftslehre an.

Zum Wintersemester 2021 können Studierende nun auch Betriebswirtschaftslehre an der SRH Wilhelm Löhe Hochschule im Fürther Südstadtpark studieren. Dort soll Betriebswirtschaftslehre deutlich praxisorientierter organisiert und gelehrt werden als an vielen anderen Hochschulen. In einem Gespräch geben der Präsident der SRH Wilhelm Löhe Hochschule, Prof. Dr. Dietrich von Schweinitz und der Studiengangleiter, Prof. Dr. Stephan Schöning einen Einblick in die Besonderheiten des neuen Studienprogramms an der WLH.

Frage 1: Herr Prof. von Schweinitz, BWL ist sicherlich einer der beliebtesten Studiengänge in Deutschland und wird auch in der Metropolregion Erlangen-Nürnberg-Fürth von vielen Universitäten und Hochschulen angeboten. Warum hat sich die SRH Wilhelm Löhe Hochschule nun entschlossen, auch in dieses Feld zu gehen?

Dietrich von Schweinitz: Die SRH Wilhelm Löhe Hochschule sieht sich als Stätte, wo in besonderer Betreuungsatmosphäre Lehre und Lernen mit angewandter Forschung einerseits und mit einem besonderen persönlichen Begleitungskonzept andererseits verbunden wird. In unserem Schwerpunktbereich Gesundheits- und Sozialwesen bilden wir „Gestalter“ aus. Diesen Ansatz auch auf Studierende in der Betriebswirtschaftslehre zu übertragen, die ein Unternehmen in einer begleitenden Reise durch vielfältige Anwendungsfelder der Betriebswirtschaftslehre – Abteilungen – kennenlernen können und somit ein besonderes Profil erwerben, ist uns ein Anliegen. Hier einen BWL-Absolventen mit WLH-Merkmalen ausstatten zu können, sehen wir als Angebot für Studierende, die „Studium persönlich erleben wollen“. Durch die Integration in die SRH Hochschulfamilie können wir diesen Schritt auch sehr zügig gestalten, da wir ein etabliertes Konzept eines BWL-Studiengangs der SRH Hochschule Heidelberg umsetzen. Dieser Studiengang hat uns durch seine konsequente Orientierung am didaktischen CORE-Konzept besonders überzeugt. Ganz besonders freut mich, dass uns Herr Kollege Schöning dabei sozusagen als „Gründungspate“ unterstützt, der 2017 den Studiengang mitverantwortlich konzipiert hat.

Frage 2: Herr Prof. Schöning, Prof. von Schweinitz hat Sie schon eingeführt und Sie werden als „Gründungspate“ den Studiengang im nächsten Jahr begleiten. Können Sie zunächst kurz sagen, wie Ihre Rolle an der WLH konkret aussehen wird?

Stephan Schöning: Seit Anfang des Jahres 2021 bin ich aktiv an der Etablierung des Studiengangs BWL nach Fürth beteiligt, wobei ich auf Erfahrungen aus anderen Studiengangsübertragungen zugreifen kann. Nachdem die internen Prozesse definiert waren, konnte Anfang Mai der Studiengang auf die Homepage der WLH aufgenommen werden. Nunmehr bin ich zusammen mit den Kollegen an der WLH dabei, die Professoren und Dozenten für die einzelnen Module festzulegen und dann den Stundenplan zu entwickeln. Daneben bin ich dabei, den Studiengang in der Region bekannt zu machen, Interessentengespräche durchzuführen und die Unterlagen für den Studienstart zu zusammenzustellen. Voraussichtlich ab dem 1. Juli 2021 werde ich mich dann, neben meiner Tätigkeit in Heidelberg, mit der Hälfte meiner Arbeitszeit für den Studiengang in Fürth einsetzen und natürlich auch als Ansprechpartner vor Ort sein. Ganz unbekannt ist mir die Region dank meiner Kontakte zur DATEV ja nicht!

Frage 3: Herr Schöning, als künftiger Studiengangleiter werden Sie auch die Aufgabe haben, in kurzen und knappen Sätzen Bewerberinnen und Bewerber den Studiengang BWL zu vermitteln. Wie wäre Ihr „Elevator Pitch“, um die Vorzüge des BWL-Studiengangs zu kennzeichnen?

Stephan Schöning: Zunächst einmal: Vergessen Sie alles Negative, was Sie über BWL-Studiengänge an anderen Hochschule gehört haben: Der neue BWL-Studiengang orientiert sich an den Kompetenzen, über die ein Gestalter in Unternehmen verfügen muss und die auch Grundlage für ein Masterstudium sind.

Kompetenzen sind dabei mehr als Wissen und Können, sondern die Fähigkeit und die Motivation, sich systematisch allein und mit anderen Studierenden zusammen neues Wissen und Können anzueignen. Daher legen wir in jedem einzelnen Modul erst fest, was die jeweiligen Lernergebnisse sind, dann definieren wir die geeignete Form der Prüfung, um überprüfen zu können, ob die Lernergebnisse erreicht sind, und dann erst wird festlegt, welcher Lehrstoff zu vermitteln ist und mit welchen Methoden dies geschieht (Grundelement des CORE-Prinzips). Zum Beispiel gibt es zwar Klausuren, aber eben auch viele Einzel- und Gruppenarbeiten und -präsentationen als Prüfungsformate. Damit sich die Studierenden nicht mit zu vielen Stoffinhalten auf einmal beschäftigen, ist der Studienverlauf in thematische 5-Wochen-Blöcke eingeteilt, in den es nur ein Fach gibt („Abteilungen“ analog zu einem Unternehmen). Im Rahmen der „Reise durch das Unternehmen“ erfolgt dann nach jeweils fünf Wochen die Versetzung in die nächste Abteilung. In jedem einzelnen Modul wird ein Höchstmaß an Praxisbezug gelegt. Oftmals besteht die Prüfungsaufgabe sogar darin, dass zu Beginn eines Blocks ein Praxisvertreter eine Problemstellung erläutern wird und nach 5 Wochen die Studierenden das Ergebnis dem Praxisvertreter vorstellen. Während des Blocks werden die Studierenden von den Professoren bei der Aufgabe begleitet und erhalten die benötigten theoretischen und empirischen Grundlagen. Die im BWL-Studium üblichen und benötigten mathematisch-statistischen und rechtlichen Kenntnisse und Fähigkeiten finden auch bei uns statt, werden jedoch genau dort integriert, wo sie direkt benötigt werden, beispielsweise Arbeitsrecht im Modul der Personalabteilung.

Fazit: Betriebswirtschaftslehre an der SRH Wilhelm Löhe Hochschule ist ein sehr interessanter Studiengang, in den viele Erfahrungen eingeflossen sind, die sich bewährt haben und der das ideale Sprungbrett für Gestalter ist.   

Der Studiengang BWL wird an der SRH Wilhelm Löhe Hochschule in Kooperation mit der SRH Hochschule Heidelberg durchgeführt.

Zum Studiengang
Dein Ansprechpartner
Prof. Dr. Dietrich von Schweinitz

Präsident der SRH Wilhelm Löhe Hochschule

info@wlh-fuerth.de
Dein Ansprechpartner
Prof. Dr. habil. Stephan Schöning

Professor an der SRH Hochschule Heidelberg und einer der „Väter“ des neuen BWL-Studiengangs

info@wlh-fuerth.de